Sachberichte

Bericht 2017

 

Im Jahr 2017 konnte der Friedrich-Bödecker-Kreis seine Arbeit in Niedersachsen in gewohnter und bewährter Weise fortsetzen. Allerdings schlagen sich in der Bilanz 2017 auch die notwendigen Anpassungen an die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel nieder, insbesondere in der Geschäftsstelle waren Einsparungen erforderlich. Dennoch ist die Anzahl der durchgeführten Autorenbegegnungen im Jahresvergleich durchaus respektabel. Wir konnten insgesamt 1044 Autorenbegegnungen (Lesungen) realisieren. Die 2017 eingesetzten 105 Autorinnen und Autoren haben ca. 52.200 Kindern und Jugendlichen ihre Literatur vorstellen können, mit ihnen gesprochen und in den Schreibwerkstätten gemeinsam an Texten gearbeitet. Diese kontinuierliche Arbeit für die Literatur- und Leseförderung erzielt vielfältige und nachhaltige Effekte für die kulturelle Bildung und die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen, wie aus den zahlreichen Rückmeldungen von den örtlichen Veranstaltern immer wieder deutlich wird. Einzelheiten und Beispiele zu den Autorenbegegnungen, Jugendbuchwochen und Schreibwerkstätten finden Sie im weiteren Bericht unter den verschiedenen Punkten.

Im September konnten im Ministerium für Wissenschaft und Kultur die neuen Zielvereinbarungen der Kulturfachverbände für die Jahre 2018 bis 2020 unterzeichnet werden. Alle Fachverbände erhielten eine Erhöhung der Förderung um 15% als Ausgleich für die Tarifsteigerungen der letzten 15 Jahre. Der Friedrich-Bödecker-Kreis wird weiterhin die Mittel der Literaturförderung des Landes erhalten und an die Literaturbüros weiterleiten.

Bereits 2016 hatten wir mit einem neuen Projekt zur Integration von Flüchtlingskindern begonnen. Für die Workshops erhielten wir finanzielle Unterstützung durch das Niedersächsische Kultusministerium. Dieses Projekt mit dem Titel "Kulturen begegnen sich" wurde 2017 mit Spendengeldern fortgesetzt.

Ebenfalls fortgesetzt und im Mai 2017 mit einer gelungenen Abschlussveranstaltung beendet wurde das Projekt "Autoren in der Schule – Schreibwerkstätten für Jugendliche" in Zusammenarbeit und mit der Förderung der VGH-Stiftung. Im Rahmen der Jugendbuchwoche Hannover wurden vier Poetry-Slam-Workshops von Tobi Kunze durchgeführt. Insgesamt fanden 2017 Schreibwerkstätten an 37 Tagen statt.

Im Künstlerhaus, dem Sitz der Geschäftsstelle des FBK, wurde die Eröffnungswoche der Jugendbuchwoche Hannover im November veranstaltet. Das jährliche Hoffest des Künstler- und des Schauspielhauses wurde Anfang September durchgeführt (siehe S. 18).

Bereits zum vierten Mal fand der Informationsabend für Lehrkräfte(Bödecker-Treffen) mit einer Lesung von Ibou Ndiaye statt. Dabei wurde das Projekt "Kulturen begegnen sich" ausführlich vorgestellt.

Die Aktivitäten und Gespräche des Vorstands und der Geschäftsführung sind auf den Seiten 21 und 22 vorgestellt.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den vielen Partnern und Förderern unserer Arbeit in ganz Niedersachsen. Ohne die vielen oft langjährigen Kooperationen und die Unterstützung durch die Öffentliche Hand, die Sponsoren und Stiftungen wäre unsere Arbeit in diesem Umfang nicht möglich. Insbesondere die zuverlässige Arbeit der Autorinnen und Autoren sowie die Unterstützung durch unsere Mitglieder sind das Fundament unserer umfangreichen Literatur- und Leseförderungsaktivitäten in ganz Niedersachsen.

Download Sachbericht 2017

 

Download Sachbericht 2016

Download Sachbericht 2015

Download Sachbericht 2014